Gut getarnt – der Tigerschnegel

0
Tigerschnegel

Tigerschnegel

Was hat sich denn da unter dem feuchten Erdreich an der Wurzel eines uralten Fliederbaums gut versteckt? Die Große Egelschnecke (Limax maximus) ist  in Europa zwar weit verbreitet, tritt aber nicht in großen Scharen auf und schädigt auch nicht unser Grünzeug, sondern ernährt sich von Pilzen, abgestorbenen Pflanzen- und Holzteilen und von Aas. In einigen deutschen Bundesländern ist sie sogar als „potentiell gefährdet“ eingestuft.

Hoffentlich findet sich ein zweiter Tigerschnegel, denn die Paarung ist buchstäblich ein Drahtseilakt.


Share.

Leave A Reply