Kulinarisches

Zum Thema Speiseplan gibt es die widersprüchlichsten Angaben, bestimmte Empfehlungen halten sich hartnäckig, scheinen aber nicht zu stimmen. Das Problem ist vermutlich, dass die Nacktschnecken nicht lesen können – und so wissen sie nichts über ihre kolportieren kulinarischen Vorlieben und Abneigungen >;o)

Was die Farben bedeuten:

  • Kann ich nicht bestätigen
  • Kann ich bestätigen
  • Werde ich testen bzw. unter Beobachtung

Folgende Pflanzen sollen bei Schnecken ungeliebt sein:

  • Akelei (Aquilegia)
  • Bartnelken (Dianthus barbatus) – Unmengen ausgesät, mal sehen
  • Brombeersträucher (Rubus sectio Rubus) – wegen der feinen Stacheln
  • Ehrenpreis (Veronica)
  • Estragon (Artemisia dracunculus) – gemeldet von Bianca (2010/06/08)
  • Felberich (Lysimachia)
  • Flammenblume (Phlox paniculata)
  • Fleißiges Lieschen (Impatiens) – bei mir von allen Pflanzen am meisten befallen & beschädigt, obwohl in einer höherstehenden Schale, ich werde versuchen, den Zugang mit Vaseline zu erschweren (halte ich zwar für ein Ammenmärchen, aber mal sehen).
    2010/06/06: Mittlerweile führen Calibrachoa in der Beliebtheitsskala bei meinen schleimigen Gartenbewohnern.
  • Frauenmantel (Alchemilla)
  • Geranien (Pelargonium)
  • Salatgurken (Cucumis Sativus) – gemeldet von Bianca (2010/06/08)
  • Goldmohn (Eschscholzia californica)
  • Goldrute (Solidago)
  • Immergrün (Vinca minor)
  • Jungfer im Grünen (Nigella)
  • Kapuzinerkresse (Tropaeolum) – na da bin ich neugierig, meine Lieblingspflanze, habe Unmengen gesät
  • Knoblauch (Allium sativum) – werde um eine Schneckerbissen-Pflanze rundherum Knoblauchzehen in die Erde stecken
  • Kosmea (Cosmos bipinnatus)
  • Lavendel (Lavandula) – kann ich bis jetzt bestätigen, 6 kleine Pflänzchen sind völlig unbeschädigt, auch keine Schnecke zu sehen.
    2010/06/06: Nach einer Woche immer noch unversehrt…
  • Löwenmäulchen (Antirrhinum) – habe eine Pflanze und werde beobachten, bisher keine Schäden.
    2010/06/06: Nach einer Woche immer noch keine Kriech- oder Fraßspuren.
  • Lungenkraut (Pulmonaria)
  • Männertreu (Lobelia erinus) – gemeldet von Bianca (2010/06/08)
    2010/06/01:
    Pflanzschalen auf Mauersäulen mit Lobelien aufgestellt
  • Minze (Mentha) – gemeldet von Bianca (2010/06/08)
  • Nelken (Dianthus)
  • Oregano (Origanum vulgare) – gemeldet von Bianca (2010/06/08)
  • Petunien – gemeldet von Bianca (2010/06/08)
    Hier scheinen aber unterschiedliche Vorlieben für unterschiedliche Sorten zu bestehen.
  • Polsterglockenblume - lecker!

    Polsterglockenblume - lecker!

    Polsterglockenblume (Campanula poscharskyana) – Nacktschnecken darauf entdeckt, aber noch keine Schäden.
    2010/06/06: Nach einer Woche fast schon kahlgefressen, offenbar Schneckerbissen…

  • Portulak (Portulaca) – ich habe zwar bereits Nacktschnecken auf meinem Portulak entdeckt, allerdings bisher keine Schäden feststellen können.
    2010/06/06: Eine Woche später fast alle Blüten verputzt (nur die Blätter scheinen nicht zu munden).
  • Purpurglöckchen (Heuchera)
  • Ringelblume (Calendula) – jede Menge davon ausgesät, werde berichten
  • Rosen (Rosa) – bestätigt von Bianca (2010/06/08)
  • Rucola (Diplotaxis tenuifolia)
  • Salat „Lollo Rosso“ (Lactuca sativa) – widerstandsfähiger als zarter Kopfsalat
  • Salbei (Salvia) – ich vermute wegen der behaarten Blätter
  • Schafgarbe (Achillea)
  • Hier fallen Schnittlauch & Clematis dem nächtlichen Beutezug zum Opfer

    Hier fallen Schnittlauch & Clematis dem nächtlichen Beutezug zum Opfer

    Schnittlauch (Allium schoenoprasum) – Elisabeth schreibt uns, dass ihre Schnecken Schnittlauch lieben. Und hier der Beweis (auch eine Clematis wird auf dem Foto verspeist). Danke, Elisabeth für das eindrucksvolle Beweisfoto!

  • Silberkerze (Actaea racemosa)
  • Sonnenbraut (Helenium)
  • Sonnenhut (Echinacea) – gemeldet von Bianca (2010/06/08)
  • Storchenschnabel (Geranium)
  • Thymian (Thymus auch Quendel) – bestätigt von Bianca (2010/06/08)
  • Tomaten (Solanum lycopersicum) – kann ich bisher jedenfalls bei den jungen Pflanzen bestätigen – absolut unberührt, noch nie eine Schnecke dran gesehen.
    2010/06/08: Auch bestätigt durch Bianca.
  • Ziest (Stachys)
  • Zitronenthymian (Thymus citriodorus) – bis jetzt unberührt.
  • Zucchini (Cucurbita pepo) – gemeldet von Bianca (2010/06/08)
  • Zwiebeln (Allium cepa) – auch hier werde ich experimentieren

Resistent sollen sein

  • die meisten Ziersträucher ausgenommen Hortensien
  • die meisten Kletterpflanzen ausgenommen Clematis – Efeu und Wilder Wein jedenfalls unversehrt.
  • Beerenobst – gemeldet von Bianca (2010/06/08)

Schneckerbissen“ sollen hingegen folgende Pflanzen sein:

  • Dahlien (Dahlia)
  • Funkien (Hosta) – bei Bianca nicht befallen (2010/06/08)
  • Glockenblumen (Campanula)
  • Narzissen (Narcissus)
  • Petersilie (Petroselinum crispum)
  • Primel (Primula) – gemeldet von Bianca
  • Rittersporn (Delphinium)
  • Nacktschnecken auf Tagetes

    Nacktschnecken auf Tagetes

  • Studentenblume (Tagetes) – werde ich gleich morgen mit Experiment beginnen. Hat funktioniert, Schnecken balgen sich um jede Blüte und verschmähen auch die Blätter nicht.
  • Taglilie (Hemerocallis)
  • Tränendes Herz (Dicentra spectabilis)
  • Zauberglöckchen (Calibrachoa) – scheint ein echter Leckerbissen, binnen weniger Nächte ein ganzer Polster ratzfatz abgefressen…
  • und viele andere

Erkenntnis #2

Offensichtlich zählen Pflanzen mit fein und stärker behaarten Stengeln und Blättern nicht zu den Lieblingsspeisen von Nacktschnecken, naturgemäß  auch keine Pflanzen mit Stacheln oder Dornen

Erfahrungen unserer BesucherInnen

  • Seeangel berichtet von ratzeputz vertilgtem Basilikum.
  • Elisabeth’s Schnecken lieben Schnittlauch.